Vereinsgeschichte
Im Jahr 1987 kam es im damals neu eröffneten Cafe Kühnel zu regelmäßigen Treffen schachbegeisterter Donnerskirchner. Hauptschuloberlehrer Ludwig Fingerhut und „The Worriedman“ Herbert Janata waren die sogenannten Triebfedern. Zu ihnen gesellten sich sehr bald weitere Liebhaber des königlichen Spiels, darunter zahlreiche Jugendliche.
Im Jahr 1989 erfolgte die Vereinsgründung des Union Schachklub RAIBA Donnerskirchen unter Obmann Herbert Janata.

Im ersten Meisterschaftsjahr nahm man am Bewerb der 1. Klasse Nord des Burgenländischen Schachverbandes (BSV) mit einer Mannschaft teil und erreichte den 5. Platz.
Im Meisterschaftsjahr 1991/92 schaffte man den Meistertitel in der 1. Klasse Nord. In den Folgejahren konnten zahlreiche Erfolge im Jugendbereich erzielt werden.
Abbildungen: Schach in der Hauptschule Purbach (1987-1990)
Mannschaftserfolge:
 
1991/92: SK Donnerskirchen Meister 1. Klasse Nord
2001/02: SG Donnerskirchen/Purbach Meister 2. Klasse Mitte
2006/07: SG Donnerskirchen/Purbach Meister B-Liga Nord - Aufstieg Landesliga
2006/07: SG Donnerskirchen/Purbach Meister 1. Klasse Mitte
2015/16: SG Donnerskirchen/Purbach Meister 1. Klasse Mitte
Einzelerfolge:
1989: Maria Petautschnigg Landesmeisterin U16
1990: Maria Petautschnigg Landesmeisterin U14
1990: Maria Petautschnigg Landesmeisterin U16
1991/92: Ludwig Fingerhut Sieger Einzelwertung 1. Klasse Nord
1992: Bianca Striok Landesmeisterin U12
1994: Bianca Striok Landesmeisterin U14
1994: Sabine Hermann Landesmeisterin U16
1995: Bianca Striok Landesmeisterin U16
1996: Bianca Striok Landesmeisterin U16
1997: Bianca Striok Landesmeisterin U18
1998: Bianca Striok Landesmeisterin U18
2005: Patrick Gmasz Landesmeister U10
2005: Johannes Heiny Landesmeister U16
2006/07: Herbert Janata Sieger Einzelwertung 1. Klasse Nord
2011: Katrin Tinagl Landesmeisterin U12
2015/16: Jürgen Krail
Andreas Hoffmann
Sieger Einzelwertung 1. Klasse Mitte
(punktegleich)

Dank der Schulschach- Aktivitäten der Hauptschule Purbach, unter der Leitung von Ludwig Fingerhut, formierte sich bald eine schlagkräftige Gruppe, die regelmäßig an Jugendbewerben teilnahm. Das Schachtraining wurde sowohl im Freigegenstand "Schach" als auch außerhalb des Schulbetriebes forciert.
Abbildungen: Ludwig Fingerhut (links), Herbert Janata (mitte + rechts)
1999 gründete der langjährige Vereinsspieler Mag. Horst Gmasz den Schachklub Purbach. Der Verein wurde infolge als Spielgemeinschaft Donnerskirchen/Purbach geführt. Ab der Saison 2002/03 wurde mit insgesamt 4 Mannschaften in unterschiedlichen Spielklassen gespielt.

Im Jahr 2009 kam es zur Auflösung der Spielgemeinschaft mit Purbach und unser Verein ging mit zwei Mannschaften in die Spielsaison 2009/10. Ab der Spielsaison 2012/2013 ist Donnerskirchen mit insgesamt 3 Mannschaften in den burgenländischen Ligen vertreten. Besonders erfreulich ist, dass auch im Nachwuchsbereich ein Aufschwung zu verzeichnen ist.

Nachdem in der Saison 2015/2016 die Spielgemeinschaft Donnerskirchen - Purbach wieder ins Leben gerufen wurde, konnte in der 1. Klasse Mitte wieder ein Mannschaftsmeistertitel und zusätzlich noch ein Einzelmeistertitel erzielt werden.

Der Schachklub Donnerskirchen bzw. die Spielgemeinschaft Donnerskirchen/Purbach konnte insgesamt fünf Mannschaftsmeistertitel und zahlreiche Einzelmeistertitel, vor allem im Jugendbereich, verbuchen.
Abbildungen: Mannschaft 1997 (links), Vergleichskampf Donnerskirchen - Partnergemeinde Klaus/Vlbg. 1999 (rechts)
Abbildungen: Einladung zur Gründungsversammlung (links), Einladung zum 1. Aktiv-Schach-Turnier (rechts)
Abbildungen: Bundesfinale Schülerliga 1994 (links), Alpen-Adria Jugend- Mannschaftsmeisterschaft 1997 (mitte), Jugend- Staatsmeisterschaft 1998 (rechts)
Abbildungen: Bianca Striok mit Vizepräsident Bgld. Schachverband Johann Mann 1997 (links), Alpen-Adria Jugend- Mannschaftsmeisterschaft 1999 (rechts)